plan
plan
Bauherr: Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
Zeitraum: 2006-2008
Bauvolumen: 360.000 €, Fläche ca. 2,1 ha

Das Neubaugebiet mit einer Größe von rund 10 ha liegt am Ostrand der Stadt Kandel in der Südpfalz. An zentraler Stelle wurde eine Parkanlage gestaltet, die neben Spielmöglichkeiten für Kinder auch gemeinsamer Begegnungsort für die neuen Bewohner ist. Teilflächen der Anlage dienen zudem der Regenwasserrückhaltung und -versickerung.

Der Biber als Namensgeber des benachbarten Spielplatzes schaut von einer kleinen Erhebung innerhalb dieses Beckens auf die Spieltische, Kletter- und Balancierstämme aus Robinienholz. An diesen sind teilweise „Biss-Spuren” zu entdecken, die auch den Kleineren ein Erklettern erleichtern. Innerhalb der Versickerungsbecken wurden kleine Bäche gestaltet und eine archimedische Pumpe eingebaut, die den Kindern einen spielerischen Umgang mit dem Element Wasser im direkten Wohnumfeld ermöglichen.

Am nördlichen Rande des Baugebietes wurde in Hanglage eine Obstwiese mit regionaltypischen Sorten angepflanzt, begleitend zur Ortsrandstraße bilden über 50 gefüllt blühende Kirschen den Übergang zu benachbarten Feldern und Obstwiesen. Die Baumstandorte sind mit Gräsern, Rosen und Stauden unterpflanzt, die das ganze Jahr über wechselnde Blühaspekte zeigen und zur Identitätsstiftung des neuen Quartiers beitragen. Innerhalb des Parks wird dieses Thema durch lineare Staudenbänder fortgeführt, die in ihrer Reihung und Wiederholung von verschiedenen Pflanzgruppen Spannung erzeugen. Die lineare Grundstruktur der Freifläche wird durch die fließenden Formen innerhalb des Spielplatzes und des Versickerungsbeckens aufgelockert.


zurück